“Wir sind jetzt in einer Zeit angekommen, wo als Begriff

“Wir sind jetzt in einer Zeit angekommen, wo als Begriff in einer wissenschaftlichen Studie nichts mehr zu suchen hat – worüber reden wir wirklich?” geht wieder dahin, wo es weh tut.